Guerteltier
DSC00535

Tiergarten Kleve ist neuer Premiumpartner der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz

„Wir entwickeln uns in großen Schritten zu einem modernen Natur- und Artenschutzzentrum“, freut sich Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Seit diesem Jahr sind wir Mitglied und Premiumpartner der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz, kurz auch ZGAP genannt, und engagieren uns hier für die eher unbekannten Tierarten. So finanzieren wir ein Projekt, welches sich um bedrohte Greifstachler und Baumratten in Kolumbien bemüht. Im Rahmen des Projekts sollen der Ist-Zustand dieser Populationen sowie mögliche Gefahren in der Wildbahn erforscht werden, damit diese seltenen Nagetierarten gezielt geschützt werden können.“

Vergangene Woche wurde der neue Masterplan „Tiergarten Kleve 20+“ groß der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Zuge dieses Masterplans setzt der Tiergarten Kleve künftig den Fokus vermehrt auf bedrohte Wildtiere und möchte langfristig auch in einem Südamerikahaus Greifstachler aufnehmen und diese Tiere züchten. „Als wissenschaftlich geführter Zoo beteiligen wir uns einerseits an Artenschutzprojekten in den natürlichen Lebensräumen, auch In-situ-Artenschutz genannt, andererseits möchten wir im Sinne des One-Plan-Approachs durch gezielte Erhaltungszuchten und die Teilnahme an internationalen Zuchtprogrammen eine Ex-situ-Population aufbauen, mit der man auch aktiv zum Arterhalt beiträgt und je nach Situation auch wieder Tiere wiederansiedeln kann. Unsere Premiummitgliedschaft in der ZGAP ist ein schönes Beispiel für den in-situ Artenschutz, den wir nun im Tiergarten Kleve auch in diversen anderen Projekten weiter ausbauen“, berichtet Polotzek.

Die ZGAP betreibt weltweit Artenschutzprojekte für wengiger bekannte, aber umso stärker gefährdete Tierarten

„Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz ist ein eingetragener Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, weltweit Artenschutzprojekte für weniger bekannte, aber umso stärker gefährdete Tierarten und den Schutz ihrer natürlichen Lebensräume zu betreiben“, erklärt Dr. Arne Schulze, Geschäftsführer der ZGAP. „Zudem betreiben wir auch schon seit mehreren Jahren die Zootier des Jahres-Kampagne, bei der jedes Jahr eine andere eher unbekannte aber bedrohte Art im Fokus steht und damit auch der breiten Öffentlichkeit näher gebracht wird. Auch hier hat sich der Tiergarten Kleve letztes Jahr erstmalig beteiligt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Premiumpartnerschaft der Klever KollegInnen einen neuen wichtigen Unterstützer unserer Artenschutzarbeit gewonnen und eine langjährige Kooperation gestartet haben, um so neue Erfolge in unserem Artenschutzprojekt für Greifstachler und Baumratten erzielen zu können.“

Greifstachler sind stachelschweinverwandte zumeist baumbewohnende Nagetiere aus Lateinamerika. Der lange Schwanz der Tiere dient als Greifhilfe beim Klettern, indem er nach oben um die Äste gerollt wird. Er trägt im Gegensatz zum restlichen Körper, der wie bei Stachelschweinen mit zahlreichen Stacheln versehen ist, keine Stacheln. Aufgrund der Lebensraumzerstörung, der intensivierten landwirtschaftlichen Nutzung sowie dem zunehmenden Straßenbau und den daraus resultierenden Verkehrsunfällen sind die meisten Greifstachlerarten mittlerweile von der Ausrottung bedroht, werden jedoch zumeist nicht bei Schutzprojekten berücksichtigt.

Zoo können Sie uns unterstützen…
Guerteltier
Mit Ihrer Spende tragen Sie aktiv zum Erhalt und zum Ausbau des Klever Tiergartens bei. Danke!
Bär
Unterstützen Sie Ihr Lieblingstier direkt und werden Sie Pate bei Panda, Erdmännchen und Co.
Steinadler
Egal ob individuelles Sponsoring oder exklusive Firmenevents im Zoo- wir freuen uns auf Sie!
Robbe

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren