Roter Pandamann Spike hat auch seinen Wunsch auf dem Wunschzettel (1)
Alpaka_3

Neue Generation Schilder für den Tiergarten Kleve

Im Rahmen einer semesterlangen Projektarbeit sind sechs neue Informationsschilder für die Tiere im Klever Tiergarten erstellt worden. Die Schilder wurden von sechs Studentinnen des vierten Semesters der Fakultät Life Sciences unter der Leitung der wissenschaftlichen Mitarbeiter Axel Huth und Ramona Kirsch sowie in enger Zusammenarbeit mit Zooleiter Martin Polotzek erarbeitet.

In der langjährigen Kooperation zwischen dem Tiergarten und der Hochschule Rhein-Waal wurden insgesamt schon 42 Schilder erstellt. Die in diesem Jahr neu erstellten Schilder bringen einige Neuerungen im Rahmen des vom Tiergarten erarbeiteten Masterplans „Tiergarten Kleve 20+“ mit sich: Sie zeichnen sich durch eine anschauliche und informative Gestaltung mit wissenschaftlich fundierten Texten aus. Diese Texte adressieren sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch eine breite Masse an interessierten Besucher/-innen und die Artennamen sind zusätzlich noch auf Niederländisch aufgeführt. Außerdem werden durch Piktogramme die Lebensweise, Nahrung sowie der Lebensraum kindergerecht dargestellt. Die IUCN-Klassifizierung zeigt, ob sich die Tiere auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten befinden. Die Schilder verweisen auch auf Artenschutzprojekte, die der Tiergarten Kleve unterstützt. Mit diesen Neuerungen entsprechen die Schilder den Vorgaben und Ansprüchen des europäischen Zooverband EAZA (European Association of Zoos and Aquaria) und sind gleichzeitig die ersten Schritte im Rahmen des Masterplans, in welchem der Zoo auf lange Sicht zu einem modernen Natur- und Artenschutzzentrum umgewandelt werden soll.

Vor dem Gehege der Seehunde, Spaltenschildkröten und Alpakas können schon die neu designten Schilder bewundert werden. Weitere Schilder werden erst nach und nach aufgestellt, da im Moment aufregende Neuerungen im Tiergarten anstehen. So erhält auch der Rote Panda nach Beendigung der Bauarbeiten nicht nur eine neue Anlage, sondern auch ein neues Informationsschild. Außerdem freut sich der Tiergarten darauf, zwei neue Tierarten präsentieren zu können. So ziehen nicht nur in Kürze Zweifarbtamarine ein, es wird noch ein weiteres tierisches Highlight folgen. Derzeit baut der Tiergarten Kleve an einer begehbaren Anlage für Präriehunde.

Neues Design, mehrsprachig und ansprechende Piktogramme

Jede Studentin führte umfangreiche Recherchen zu den jeweiligen Tieren durch. Auf den Schildern sind neben allgemeinen Informationen wie beispielsweise der Größe oder Lebensweise der Tiere auch spannende Fakten zu finden. So gibt es zu jedem Tier drei nicht nur interessante, sondern auch wissenswerte und überraschende Tatsachen. Die Studentinnen fassten die Informationen zu Texten zusammen, die in den wöchentlichen Treffen besprochen, diskutiert und verbessert worden sind. Beim Treffen mit einer Tierfotografin im Tiergarten sind Bilder von den tierischen Bewohnern für das Projekt entstanden. Mit dem Grafikprogramm Corel wurden die jeweiligen Verbreitungskarten erstellt und alle Informationen in ein vorgefertigtes einheitliches Layout für das Schild gebracht. Zusätzlich zu den Informationstexten, Steckbriefen, Verbreitungskarten und Bildern gibt es auch einen QR-Code auf dem Schild zu finden. Dieser führt zu den einzelnen Einträgen der Tiere im Tierlexikon auf der neuen Website des Tiergartens.

Die neuen Schilder können ab sofort täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Tiergarten Kleve betrachtet werden.

Zoo können Sie uns unterstützen…
Guerteltier
Mit Ihrer Spende tragen Sie aktiv zum Erhalt und zum Ausbau des Klever Tiergartens bei. Danke!
Bär
Unterstützen Sie Ihr Lieblingstier direkt und werden Sie Pate bei Panda, Erdmännchen und Co.
Steinadler
Egal ob individuelles Sponsoring oder exklusive Firmenevents im Zoo- wir freuen uns auf Sie!
Panda

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren