Panda
10.01.2022 Tiergarten -Foto A.Gossens (133)

Ein neuer Roter Panda für den Tiergarten Kleve

Nachdem Pandadame Xena vergangenes Jahr gestorben ist, hat nun ein neues Rote Panda-Weibchen Einzug im Tiergarten Kleve gehalten: Kamala, benannt nach einem Fluss in Nepal und geboren im französischen Zoo Beauval ist am 7. Juni in den Familienzoo am Niederrhein gezogen.

Tiergartenleiter Martin Polotzek hat den Transport dieses besonderen Tiers persönlich durchgeführt: „Rote Pandas werden von der IUCN Roten Liste als „stark gefährdet“ eingestuft und daher auch im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) international verwaltet. So weiß der EEP-Koordinator ganz genau, wie welcher Panda mit wem verwandt ist, und kann so optimale Paare zusammenstellen. Und so haben wir die Empfehlung bekommen, die einjährige Kamala aus dem französischen Zoo Beauval zu übernehmen, da sie von der Genetik her gut zu unserem Roten Panda Männchen Spike passt.“

In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet, dem Himalaya Gebirge, sind die Bestände des Roten Pandas in den letzten 18 Jahren um über 50 % zurückgegangen. Gründe hierfür sind vor allem die Lebensraumzerstörung sowie die Lebensraumfragmentierung. „Wir beteiligen uns im Tiergarten Kleve nicht nur am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm für diese stark gefährdete Tierart, sondern unterstützen auch das Red Panda Network jährlich mit einer fünfstelligen Summe. Dieses Artenschutzprojekt möchte das Naturschutzbewusstsein der nepalesischen Bevölkerung erhöhen, Rote Pandas besser erforschen und sie dann auch in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet gezielter schützen.“

Aktuell finden Bauarbeiten an der Roten Panda-Anlage statt

Aufgrund der Bauarbeiten an der Roten Panda Anlage befindet sich Kamala derzeit im rückwärtigen Bereich und ist somit aktuell nicht für die BesucherInnen zu sehen. Polotzek: „Den Transport hat Kamala sehr gut überstanden und sich schnell in ihrer neuen Anlage im rückwärtigen Bereich eingelebt. Nach Abschluss der Bauarbeiten an unserer Pandaanlage soll sie dann auch ihren neuen Partner Spike kennenlernen und für die BesucherInnen zu sehen sein.“

Der Tiergarten Kleve ist täglich von 9-18 Uhr geöffnet. Aktuell sind alle coronabedingten Einlassbeschränkungen entfallen. BesucherInnen können daher spontan und ohne Coronanachweis vor Ort ihre Tickets kaufen.

Zoo können Sie uns unterstützen…
Mit Ihrer Spende tragen Sie aktiv zum Erhalt und zum Ausbau des Klever Tiergartens bei. Danke!
Unterstützen Sie Ihr Lieblingstier direkt und werden Sie Pate bei Panda, Erdmännchen und Co.
Egal ob individuelles Sponsoring oder exklusive Firmenevents im Zoo- wir freuen uns auf Sie!
Ein neuer Roter Panda für den Tiergarten Kleve

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren