Mit den neuen Coburger Fuchsschafen möchte sich der Tiergarten Kleve an der Erhaltungszucht beteiligen (4)

Coburger Fuchsschaf

Das Coburger Fuchsschaf (Ovis orientalis f. aries) ist eine Rasse des Hausschafs. Es ist eine anspruchslose und widerstandsfähige alte Landschafrasse, die früher besonders in kargen Mittelgebirgslandschaften weit verbreitet war. Die Heimat der Coburger Füchse sind die Mittelgebirge Europas. Heute findet man sie in der ganzen Bundesrepublik. Sie werden gerne wegen ihrer besonderen Wolle mit der einzigartigen fuchsroten Färbung gehalten. Immer häufiger werden sie aber auch in der Landschaftspflege eingesetzt.

Steckbrief

Ordnung:
Paarhufer
Ursprung:
Nordbayern
Nahrung:
Gras, Heu
Größe:
60-70 cm
Gewicht:
50-90 kg
Lebenserwartung:
10-12 Jahre
Tragzeit:
ca. Monate
Gefährdung:
Vorwarnstufe

Wussten Sie schon, …
… dass Coburger Fuchsschafe schon fast ausgestorben waren? Daher beteiligt sich der Tiergarten Kleve an einem Erhaltungszuchtprogramm, welches vom Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) und dem Tierpark Arche Warder koordiniert wird.

… dass die Tiere nach bedrohlichem Rückgang der Bestände in den 30-er Jahren für den Aufbau einer Zucht gesammelt wurden?

… dass die Lämmer erst goldgelbe bis rotbraune Wolle haben und das wachsende Wollvlies erst mit der Zeit heller wird?

 

Panda

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren